Südbrasilien Portal
Startseite » Allgemeine Informationen - Paraná - Curitiba - Suedbrasilien

Curitiba

Allgemeine Informationen

Sehenswürdigkeiten

 

Die Hauptstadt - humanistisch, fortschrittlich, mit gehobener Lebensqualität. Die erste brasilianische Stadt mit einer Fussgänger-Zone und einer Strasse, deren Läden rund um die Uhr geöffnet sind. Sie hat das best organisierte Transportsystem des ganzen Landes - und ein nach Rohstoffen getrenntes Müllverwertungs-System! Eine Stadt mit 52 Quadratmetern Grünflächen pro Einwohner! 

Curitiba liegt auf einer Höhe von 934 m über dem Meer und hat mehr als 1,5 Millionen Einwohner. Seine Entfernung zur Stadt São Paulo beträgt 408 km. Seit 1842 mit Stadt-Status, wuchs Curitiba besonders durch europäische Emigranten, vornehmlich Polen, Deutsche, Italiener, Ukrainer, Franzosen, Engländer und Holländer. Am Anfang dieses Jahrhunderts kamen noch Japaner, Syrier, Libanesen und Juden hinzu, die alle durch ihre technischen Kenntnisse und ihre Kultur die Stadt in besonderem Masse prägten, ihre schnelle wirtschaftliche Entwicklung und urbane Struktur beeinflussten und trotz allem, die Basílica Menor de Nossa Senhora da Luz Cathedralihnen eigenen Sitten und Gebräuche bewahrten. 

Unterstützt durch eine gut funktionierende heimische Wirtschaft, hat die Stadt es geschafft, sich auf gesunde Weise zu modernisieren: Man nennt Curitiba auch die "Capital Ecológica do Brasil" - Brasiliens Öko-Hauptstadt, aber sie ist nicht nur hinsichtlich ihres Naturschutzes und ihrer Grünanlagen Vorbild, sondern auch Modellstadt betreffs ihres unvergleichlichen Transportsystems: Erstaunlicherweise schuf der fortschrittliche Bürgermeister Jaime Lerner - von Haus aus selbst Architekt - unter vielen Anreizen, auch besonders niedrige Fahrpreise in den Bussen und brachte die Einwohner der Stadt dazu, von ihrem PKW auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen - ein einmaliger Erfolg in Brasilien. 

Ein Erfolg in dieser Stadt zog den andern nach sich: Die Verkehrsdichte ging stark zurück - das Verhalten der Fahrer im Verkehr ist besser als in anderen brasilianischen Städten - sie halten tatsächlich bei Rot an, und der Fussgänger kann ohne Herzklopfen über die Strasse gehen - und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist anzunehmen, dass auch die Zahl der Scheidungen, Herzanfälle und Selbstmorde in dieser Stadt niedriger ist als anderswo - was allerdings noch nachzuprüfen wäre. Eine praktische Art und Weise die Stadt kennen zu lernen: mit der "Linha Turismo", einem offenen Omnibus, der 22 verschiedene touristische Sehenswürdigkeiten anfährt.

Copyright by sabiá-brasilinfo

Alle Rechte vorbehalten! Fotos, Texte oder Teile davon dürfen ohne vorhergehende schriftliche Einwilligung von uns nicht vervielfältigt, kopiert oder veröffentlicht werden! Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt